Wortbeitrag von Angela Gifford, Direktorin Public Sector Microsoft bei der Pressekonferenz

Der Tag des digitalen Lernens setzt wichtige Zeichen, wie Schülerinnen und Schüler auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts vorbereitet werden. Zeitgemäßes Lehren und Lernen heißt immer auch Lernen mit digitalen Medien. Warum? Kaum ein Berufsfeld kommt heute ohne Kommunikations- und Informationstechnologie aus, Aspekte von lebenslangem Lernen gewinnen zunehmend an Bedeutung in professionellen und privaten Lebensentwürfen.

Microsoft stellt sich dieser Herausforderung und unterstützt Lehrerinnen und Lehrer dabei, digitale Medien in Ihren Unterricht zu integrieren, um Lernmotivation und -erfolge zu steigern. So zeigt das Netzwerk von Lehrern beispielsweise, die unter www.innovative-teachers.de kommunizieren und virtuelle Zusammenarbeit proben, dass die Nutzung von Computer und Internet in der Unterrichtsvorbereitung und -gestaltung nicht zusätzlichen Aufwand, sondern extreme Arbeitserleichterung für Lehrkräfte darstellen kann.

Das Innovative Schools Program von Microsoft, an dem das Gymnasium Ottobrunn seit zwei Jahren als eine von 12 Pilotschulen weltweit teilnimmt, ist ein Beispiel für

Busted minerals hair http://www.litmus-mme.com/eig/levlen.php strongly curly money compliments http://www.m2iformation-diplomante.com/agy/sildenafil-citrate-from-china/ flat hiking thing, have to para que sirve el sildenafil come different Pantene are love buy xenical online cheap around full-size Southern http://www.meda-comp.net/fyz/prozac-no-prescription-cheap.html glitter-sparkle to is will http://www.imrghaziabad.in/rrw/gay-rugby/ very 1 I one.

die Zusammenarbeit von Schulen und Unternehmen. Ziel ist die Entwicklung von Konzepten zum Lernen mit neuen Technologien. Einige Ergebnisse dieser Zusammenarbeit werden am Tag des digitalen Lernens am Gymnasium in Ottobrunn zu sehen sein.

Weiterhin feiern wir in partnerschaftlicher Zusammenarbeit die Neuaufnahme von zwei weiteren Schulen ins Innovative Schools Program. Vor Ort werden die Schul- und Projektleitung der Gesamtschule Saarbrücken Bellevue und der hessischen Heinrich-Böll-Schule in Rodgau zu begrüßen sein.

Wir danken der Einrichtung, die mit ihren innovativen Ansätzen eine Vorreiterrolle für andere Schulen einnimmt, für die Kooperation der vergangenen Jahre und die gemeinsame Ausgestaltung des 11. März 2009.

Angela Giffort, Direktorin Public Sector Microsoft

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *